Körpersprachliches Longieren

Longieren ist eine konzentrierte Beziehungsarbeit zwischen Mensch und Hund am Kreis. Es bietet dabei die einzigartige Möglichkeit, die eigene Körpersprache bewusst wahrzunehmen und diese zur Kommunikation mit dem Hund einzusetzen.

Unsere Körpersprache ist oft undeutlich oder sogar gegenläufig zu unseren Wünschen. Die Kommunikation zwischen Hund und Mensch wird dadurch oft gestört. Deshalb schauen wir erst einmal auf unsere eigene Körpersprache und analysieren die Wirkung.

Wir lernen u. a. unseren Körper bewusster zu bewegen, die Wirkung unserer Körpersprache auf den Hund zu verstehen, zur Kommunikation mit dem Hund zu nutzen, die Bindung zum Hund zu verbessern, unseren Hund durch die menschliche Körpersprache zu leiten, dem Hund Grenzen und Tabuzonen zu setzen und die Körpersprache des Hundes zu erkennen, zu verstehen und zu nutzen.

Der Hund wird dazu gebracht, den Menschen im besten Fall von oben nach unten zu beobachten. Denn jede Bewegung beginnt in unserem Kopf, geht dann über den Blick, in die Schultern, in den Bauch, in die Hüften, in die Beine und dann in die Füße.

Der Hund lernt dadurch, uns und unsere Körpersprache zu verstehen, auf uns und unsere Körpersprache zu achten, uns zu vertrauen, die Bindung zu uns zuzulassen, sich von uns leiten zu lassen und Grenzen und Tabuzonen zu akzeptieren.

 

 


Für den Kurs benötigen wir:

1.          Reichlich kleine, weiche Leckerlis (Trainingswurst, Käse, Frankfurter, … was der Hund verträgt und ihm gut schmeckt)

2.          Gut sitzendes Geschirr oder Halsband

3.          Für die Ruhepausen : 2m Leine mit 2 Karabinern &  Zum Entspannen bspw. einen Kong© (mit Leberwurstpaste) oder Ähnliches zum Lecken

4.          Geduld und viel Spaß


Voraussetzung zum Kurs:

1.          Schmerzfreie Bewegung des Hundes

2.          Teilnahme an Longieren-Körpersprache-Schulung 

Mehr Infos unter: hundeschule@oervstveit.at 

 
E-Mail
Anruf